16.04.2013
Französische Staatsbürgerschaft für Stefan Radtke

Als Stefan Radtke 1995 in den Dienst der Deutschen Bundespolizei eingestellt wurde, hatte er damals die französische Staatsangehörigkeit, welche er aber abgeben müsste, da es damals für eine Einstellung notwendig war, Deutscher nach Artikel 116 des Grundgesetzes zu sein. Heute genügt die Staatsangehörigkeit in einem EU Mitgliedsstaat.
Nun hat Stefan Radtke ziemlich überraschend die französische Staatsbürgerschaft erneut angenommen und besitzt bereits einen französischen Pass.
Ob Radtke in Zukunft auch vor hat, für Frankreich zu starten, ist nicht bekannt.
Dies wird wahrscheinlich erst zur Sprache kommen, wenn Radtke wieder im internationalen Turniersport aktiv wird. Der Ausbildungsstand seiner Pferde lässt derzeit aber nur eine nationale Teilnahme zu.
Enttäuscht ist Radtke allerdings nach eigenen Angaben von den „Bemerkungen“ einiger Kollegen zu seiner neuen Nationalität. Wie so häufig reagierte er darauf etwas frech mit einem Bibelzitat:
„Gott hat den Menschen erschaffen, aber er lies ihm die Macht der freien Entscheidung“. ( Jesus Sirach Kapitel 15, Vers 14)